Abbildung des Unger FensterProfis inklusive Mikrofaser Pad

Da bleibt der Schmutz einfach haften!

Fenster putzen mit Mikrofaser!

Mikrofasern – was klein klingt bringt dich beim Fenster putzen groß raus. Die mikroskopisch dünnen Fasern haben nämlich enorme Kräfte! Sie nehmen Schmutz effektiv auf, reinigen rückstandsfrei, sind robust und hochwirksam. Kurzum: Dank Mikrofasern werden deine Fenster in nur einem Wisch streifenfrei sauber. Wo diese verwendet werden und wie sie funktionieren?

Mikrofaser - Was ist das eigentlich?

Mikrofasern bestehen aus dünnem, gewebtem Kunststoff, üblicherweise einer Mischung aus Polyester und Polyamid. Ihr Durchmesser wird durch das Splitten der Fasern so verkleinert, dass du ihn mit bloßem Auge nicht erkennen kannst. Gemessen wird dieser in der Einheit „Denier“.
Zum Vergleich, damit du dir das besser vorstellen kannst: Die synthetischen Fasern sind lediglich so dick wie ein Hundertstel des Durchmessers menschlicher Haare. Drei Kilogramm davon würden ausreichen, um die Erde am Äquator einmal komplett zu umwickeln.

FensterProfi: Reinigen mit Mikrofaser

Damit du mit dem Gerät zum Fensterputzen auch wirklich streifenfrei reinigen kannst, ist der FensterProfi mit einem hochwertigen Profi Mikrofaser Reinigungspad ausgestattet. Dieses besteht aus drei Lagen. Jede Schicht besitzt dabei eine andere Funktion.

 

Schritt 1:

Reinigungsschicht

Schaubild eines Mikrofaser-Reinigungspads mit markierter "Reinigungsschicht"

Mit der vordersten Schicht nimmst du den Schmutz auf, der sich beispielsweise auf den Glasflächen befindet. Diese Schicht besteht aus sogenannten Mikrofaserschlingen. Wie ein Keil schieben sie sich zwischen Oberfläche und Verschmutzung. So gelangst du auch an feinste Schmutzpartikel, die durch die Fasern aufgenommen werden.
Ein weiterer Vorteil: Durch die Reibung bei der Reinigung werden die Mikrofasern elektrisch aufgeladen. Denselben Effekt kannst du zum Beispiel beobachten, wenn du einen Luftballon an deinen Haaren reibst – Sie bleiben an dem Ballon haften. Diese Wirkung erzielst du auch beim Fensterputzen. Wie ein Magnet ziehen die Mikrofasern Staub, Pollen und Dreck an.

 

Schritt 2:

Absorptionsschicht

Schaubild eines Mikrofaser-Reinigungspads, der aus drei Schichten besteht

Wird der Schmutz von der Scheibe gelöst, muss er natürlich auch irgendwo hin. Hier kommt die zweite Schicht des Profi Mikrofaser Pads ins Spiel. Die Absorptionsschicht nimmt die Reinigungsflüssigkeit auf und bindet sie mitsamt den abgelösten Schmutzpartikeln im Inneren. Mikrofasern haben eine extrem hohe Aufnahmekraft. Je nach Faserdichte können sie das Siebenfache ihres Gewichts an Flüssigkeit aufsaugen. So könnt ihr in Nullkommanix die Fenster streifenfrei putzen.

 

Schritt 3:

Klettschicht

FensterProfi Mikrofaserpad - Klettschicht

Damit das Profi Mikrofaser Pad auch gut am FensterProfi haftet und nicht verrutscht, ist es mit einer Klettschicht einfach und sicher befestigt. Du kannst es jedoch problemlos an und wieder abheften, etwa wenn du es reinigen möchtest.
Tipp: Vor der Anwendung kurz mit der Hand über das auf dem Padhalter befestigte Profi Mikrofaser Pad streichen. So haftet es noch besser am FensterProfi.
Besonders nachhaltig: Pro Pad kannst du übrigens bis zu 50m2  Anwendungsfläche – das sind etwa 30 Standardfenster – reinigen.

 

Schritt 4:

Tipp:

Mikrofaser kannst du bis zu 60 Grad Celsius waschen. Das ist umweltbewusst und reicht zur Reinigung vollkommen aus. So hält das Mikrofaser-Pad bis zu 500 Waschzyklen – bei gleichbleibender Leistung. Um diese zu erhalten und die Fasern nicht zu zerstören, solltest du das Profi Mikrofaser Pad nie zusammen mit anderen Stoffen, Bleiche oder Weichspüler waschen.

Übrigens!

Profiqualität von UNGER

Du willst streifenfrei Fenster putzen wie ein Profi? Vertrau auf UNGER und sicher dir die Profiqualität für zu Hause!

War diese Anleitung hilfreich?

Deine Produkte

für streifenfreie Fenster